Selbst für Fachkräftenachschub sorgen

Auch im Ausbildungsjahr 2011 setzt GAH-Alberts wieder auf die Ausbildung von Fachkräften im eigenen Haus. Der Hersteller von Metallbeschlägen, Produkten für die Absperr- und Verkehrstechnik, Zaunsystemen sowie Artikeln für Zaunbau und Gartenausstattung bildet in verschiedenen Berufen, teils mit berufsbegleitendem Studium, aus und fördert so den Fachkräftenachwuchs. Ziel ist es, durch den ausgebildeten Nachwuchs den eigenen Fachkräftebedarf zu decken.

Insgesamt 25 Auszubildende absolvieren zurzeit ihre Ausbildung bei GAH-Alberts. Sieben von ihnen haben ihre Ausbildung aktuell im September angetreten. Darunter befinden sich fünf Industriekaufleute, ein Werkzeugmechaniker für Stanz- und Umformtechnik sowie eine Fachkraft für Lagerlogistik.

Zwei der künftigen Industriekaufleute qualifizieren sich berufsbegleitend jeweils mit einem Verbundstudiengang zum Bachelor of Arts "International Management" sowie mit einem dualen Studium zum Wirtschaftsingenieur, eine Auszubildende qualifiziert sich zur Industriekauffrau EU.

„Generell haben wir festgestellt, dass bei uns deutlich mehr bundesweite Bewerbungen eingehen seit wir Verbundstudiengänge anbieten“, berichtet René Groll, Ausbildungsleiter bei GAH-Alberts. Eine Jahrespraktikantin mit Option auf einen späteren Ausbildungsplatz durchläuft ebenfalls den kaufmännischen Bereich im Unternehmen. Auch unter den aktuellen Auszubildenden befinden sich zwei ehemalige Jahrespraktikanten.

„Wir bilden aus, um unseren Fachkräftebedarf zu decken“, erklärt Groll. „Das Jahrespraktikum ist neben der Ausbildung ein zusätzliches Angebot, mit dem wir bereits gute Erfahrungen machen konnten, da die Praktikanten diese Zeit zur Orientierung nutzen und anschließend wissen, ob sie den gewählten Berufsweg einschlagen möchten.“

Bei GAH-Alberts durchlaufen die Jahrespraktikanten gemeinsam mit den Auszubildenden die Berufsschulblöcke. So kann auch realistisch eingeschätzt werden, ob sie neben der Praxis auch die Theorie bewältigen. Zehn Auszubildende haben in diesem Jahr erfolgreich ihre Abschlussprüfung vor der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) bestanden und damit ihre Ausbildung beendet. Einer von ihnen hat mit der Gesamtnote sehr gut abgeschlossen und gehört zu den besten SIHK-Absolventen 2011. Allen zehn wurde von GAH-Alberts eine Weiterbeschäftigung in ihren erlernten Berufen angeboten.

Für das Ausbildungsjahr 2012 können sich Schulabgänger schon jetzt bei GAH-Alberts bewerben.Interessenten wenden sich an die Personalabteilung oder per E-Mail an sabine.gruszka@gah.de.


Rückrufservice

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder Services? Wir rufen Sie gerne zurück!

zum Rückruf-Formular